Positive Psychologie im Management:
Wie PERMA Ihr Team stärkt
Das PERMA-Modell und seine Bedeutung für die Führung
Eines der bekanntesten Modelle für Führungsarbeit seitens der Positiven Psychologie ist das PERMA-Modell von Martin Seligman. Dieses bietet einen umfassenden Rahmen zur Förderung von Wohlbefinden und Erfüllung und kann auf viele Lebensbereiche, einschließlich des Arbeitsplatzes , Anwendung finden. Jeder Buchstabe des Akronyms PERMA repräsentiert einen wichtigen Aspekt des menschlichen Wohlbefindens:
Die fünf Säulen des PERMA-Modells
  • Positive Emotionen (P): Positive Emotionen wie Freude, Dankbarkeit, Liebe und Hoffnung sind nicht nur angenehm, sondern tragen auch dazu bei, das psychische Wohlbefinden zu stärken und Resilienz gegenüber Stress aufzubauen.
  • Engagement (E): Engagement bezeichnet den Zustand der Vertiefung und Hingabe in Tätigkeiten, die als sinnvoll und erfüllend empfunden werden. Wenn Menschen in einer Aktivität aufgehen, erleben sie Flow-Zustände, in denen die Zeit vergessen wird und sie ihr volles Potenzial ausschöpfen. Besonders häufig ist dieses Empfinden beim Einsatz persönlicher Stärken.
  • Relationships (R): Die Qualität zwischenmenschlicher Beziehungen und sozialer Verbindungen ist entscheidend für das Wohlbefinden. Positive und unterstützende Beziehungen bieten nicht nur emotionale Unterstützung und Zugehörigkeit, sondern fördern auch das gegenseitige Wachstum und die persönliche Entwicklung. Die Macht positiver Beziehungen und deren Einfluss auf das individuelle Wohlbefinden sind eng mit dem Empfinden positiver Emotionen verknüpft.
  • Meaning (M): Sinnhaftigkeit bezieht sich darauf, dass Menschen ein tieferes Verständnis für ihre eigenen Werte, Ziele und Zwecke entwickeln. Das Streben nach einem höheren Sinn im Leben und die Identifizierung mit etwas Größerem als dem eigenen Selbst sind entscheidende Aspekte des Aufblühens.
  • Accomplishment (A): Dieser Aspekt bezieht sich auf das Erreichen von Zielen, das Überwinden von Herausforderungen und das Gefühl von Erfolg und Kompetenz. Das Setzen und Erreichen von persönlichen und beruflichen Zielen stärkt das Selbstvertrauen und trägt zur persönlichen Entwicklung bei.
Die Bedeutung des PERMA-Modells im Jahr 2024
Im Jahr 2024 sind die Prinzipien des PERMA-Modells besonders relevant. Die Arbeitswelt hat sich durch die Digitalisierung, hybride Arbeitsmodelle und den zunehmenden Fokus auf Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung stark verändert. Diese Veränderungen stellen neue Anforderungen an Führungskräfte, die sich an den Bedürfnissen ihrer Mitarbeitenden orientieren müssen.
  • Digitalisierung und hybride Arbeitsmodelle: Positive Emotionen und Engagement sind essenziell, um die Mitarbeitermotivation und -bindung in einer zunehmend digitalen und verteilten Arbeitswelt zu fördern. Führungskräfte müssen innovative Wege finden, um diese Elemente auch in virtuellen Teams zu stärken.
  • Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung: Die Bedeutung von Sinnhaftigkeit und zwischenmenschlichen Beziehungen wird immer wichtiger, da Mitarbeitende vermehrt Wert auf einen sinnvollen Beitrag zur Gesellschaft und starke, unterstützende Netzwerke legen.
  • Wachsende Bedeutung der psychischen Gesundheit: Positive Emotionen, Engagement und das Gefühl von Erfüllung sind entscheidend, um die mentale Gesundheit der Mitarbeitenden zu unterstützen. Ein vertrauensvolles und stärkenorientiertes Umfeld trägt dazu bei, Burnout und Erschöpfung vorzubeugen.
Konstruktiver Lösungsvorschlag: Workshop zur Anwendung des PERMA-Modells (Marlen Wehner Academy)
Ein praktischer Workshop zur Anwendung des PERMA-Modells in der Führung könnte folgende Elemente beinhalten:
  1. Einführung in die Positive Psychologie: Grundlagen und Nutzen des PERMA-Modells.
  2. Förderung positiver Emotionen: Techniken und Übungen, um positive Emotionen im Team zu steigern.
  3. Steigerung von Engagement: Methoden zur Identifikation und Nutzung der persönlichen Stärken der Mitarbeitenden.
  4. Aufbau starker Beziehungen: Strategien zur Förderung positiver und unterstützender Beziehungen im Team.
  5. Sinnhaftigkeit im Arbeitsalltag: Wege, um den Mitarbeitenden zu helfen, Sinn und Zweck in ihrer Arbeit zu finden.
  6. Erfolg und Zielerreichung: Tools zur effektiven Zielsetzung und zum Feiern von Erfolgen.
Fazit
Die Anwendung des PERMA-Modells in der Führung bietet eine wertvolle Möglichkeit, das Wohlbefinden und die Leistung der Mitarbeitenden zu steigern. Im Jahr 2024 sind diese Prinzipien angesichts der digitalen Transformation, hybrider Arbeitsmodelle und des wachsenden Fokus auf Nachhaltigkeit und psychische Gesundheit besonders wichtig. Durch gezielte Workshops und Schulungen können Führungskräfte diese Prinzipien in ihrem Arbeitsalltag umsetzen und so zum langfristigen Erfolg ihres Unternehmens beitragen.
Der Kaffee ist fertig!